Hummeltour

Notizen und Bilder zur Freien und Hansestadt Hamburg – By Ronald Roggen

Hummeltour header image 2

Mit dem Oktokopter über Hamburg

April 16th, 2013 · Kommentare

Einmal mehr ein Lese-Erlebnis. Das GEO Special 2/2013 über Hamburg vermittelt einen ungemein starken Eindruck, was diesmal nicht nur an der Sujetauswahl und den gekonnten Texten lag, sondern auch an der Aufnahmetechnik. GEO schickte diesmal einen unbemannten Mini-Helikopter los, der aus ungewohnten Perspektiven und fantastischer Nähe Bilder schoss, die anderswie kaum aufzunehmen sind. Der “Octokopter” flog so nahe an Fürst Bismarck heran, dass man ihn zu greifen glaubte. Man hätte fast auf die Michel-Turmspitze springen können, das Rathaus anmalen oder in den Alsterarkaden Kaffee holen können.

Es liegt auf der Hand, dass es diesmal die Leserinnen und Leser genau auf diese Seiten zieht. Aber auch sonst bietet GEO Special 2/2013 dem Liebhaber der schönsten Stadt der Welt sehr viel. Man isst Pannfisch (früher eine Notkombination im häuslichen Haushalt, heute begehrtes Hanseatenmenü) und erhält interessante Restauranttipps, die das Gewöhnliche hinter sich lassen. Es geht ab auf die Reeperbahn und zu den neuen Tanzenden Türmen bei St. Pauli, dann zu einigen architektonischen Glanzstücken, die Hamburg zu bieten hat, etwa die Stadtentwicklungsbehörde mit ihrem gekonnten Farbenbild, und natürlich die Elbphilharmonie, zu der hilfreiche aufgeschnittene Modelle (s. Bild) guten Einblick geben in das wegen Termin- und Kostenproblemen geplagte Grossvorhaben der Stadt. Weniger bekannt: Wilhelmsburg, der wieder entdeckte und stark in Entwicklung begriffene Stadtteil südlich der Elbe, wo man sehr bewusst Akzente gesetzt hat.

Besonders innovativ: Hamburg in Zahlen, visuell in Szene gesetzt, da fehlen selbst die 140 Zentimeter nicht, die in der Elbe zwischen dem Schiffskiel und dem alten Tunnel liegen.

Tags: Bauten · Sehenswürdigkeiten

Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt keine Kommentare bis jetzt...Trete Sachen weg, die vom Formular runterfallen.

Hinterlasse einen Kommentar