Hummeltour

Notizen und Bilder zur Freien und Hansestadt Hamburg – By Ronald Roggen

Hummeltour header image 2

Eine lohnende Topadresse für die Gäste Hamburg: das Best Western Premier Alsterkrug Hotel

Februar 20th, 2012 · Kommentare

“Hamburg ist die schönste Stadt der Welt” – den Bewohnern der Freien und Hansestadt an der Elbe fällt dieser Ausspruch leicht, und er ist in den norddeutschen Radios täglich zu hören. Kein Wunder, von Altona zieht sich die Elbchaussee bis ins elegante Blankenese, und um die Aussenalster reihen sich die schönsten Häuser der Stadt. Dazu Eppendorf, Winterhude, der Alsterlauf, die Speicherstadt und die Hafencity.

Aber wo logiert der Gast, der ein Hotel in Hamburg, nahe beim Flughafen und doch nahe am Treiben der Stadt buchen will? Richtig, ihm wird zu Recht das Best Western Premier Alsterkrug Hotel empfohlen, das er vom Flughafen Fuhlsbüttel aus bequem und rasch mit dem Bus 39 erreichen kann. Wenn er im Hotel den Bus nach Süden besteigt, fährt er zur Elbe und erreicht sie bei Teufelsbrück unweit des sehenswerten Jenischparks.

Der Alsterkrug hat als Restaurant eine weit über zweihundertjährige Tradition, er war und blieb ein beliebter Anziehungspunkt im Stadtteil Alsterdorf unweit von Alsterlauf und Eppendorf. Heute treffen wir hier auf ein familiengeführtes Privathotel mit sehr persönlichem Service und allen Dienstleistungen, die man in der Hotelkategorie 4* Superior erwarten darf. WLAN ist frei verfügbar, auch für Tagungen und Sitzungen ist alles da. Das Hotel ist auch ein Messehotel, eine Tagungsstätte, ein Ort für Gespräche und Geselligkeit. Grosszügigkeit und guter Geschmack verhelfen zu einem erholsamen und gefreuten Aufenthalt. Die 105 Zimmer sind ausgesprochen angenehm eingerichtet und vom Design wie von den Farben her von freundlicher Ausstrahlung.

Die Gastronomie darf als erlesen bezeichnet werden. Man blättert auf der Website des Hauses mit wachsendem Appetit in der Karte und freut sich an der grossen Auswahl und darüber, dass die Preise dem Gebotenen sicher angemessen sind. Ausser dem eleganten Restaurant “Alsterkrug” gibt es eine Bierstube, wo man sich gemütlich beim Kachelofen setzen kann. Und in wärmeren Tagen freut man sich über den wunderschönen Garten mit Lounge. Hier zu tafeln ist ein heausragendes Vergnügen, ohne Zweifel.

Und vom Hotel aus erreicht man, wie gesagt, die schönste Stadt der Welt, mit ihren schönen Bauten, mit den Einkaufsmeilen (z. B. Neuer Wall, Jungfernstieg), dem Hafen, den Theatern und Kinos, den Konzertsälen und Kunstmuseen, in denen man sich kam “satt” sehen oder hören kann. Ein Tipp auch dazu: Nordpuls, der Klub für Zeitkunst, präsentiert auf seiner Website eine Fülle von Veranstaltungen, die man geniessen kann.

 

 

Tags: Essen + Trinken · Kunst · Sehenswürdigkeiten · Veranstaltungen

Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt keine Kommentare bis jetzt...Trete Sachen weg, die vom Formular runterfallen.

Hinterlasse einen Kommentar