Hummeltour

Notizen und Bilder zur Freien und Hansestadt Hamburg – By Ronald Roggen

Hummeltour header image 2

Besuch beim Holsten-Bier

August 8th, 2011 · 1 Kommentar

Ein feines Holsten Bier, oder ein bernsteinfarbenes Duckstein … wo und wie wird das hergestellt? Ein Besuch bei der Holsten-Brauerei AG im Hamburger Stadtteil Altona-Nord klärt auf. Da kommt man für günstige € 5 zu einer interessanten Führung mit leckerem Abschluss. Da erfährt man, dass die Holsten-Brauerei 1879 gegründet wurde, damals im Holsteinischen liegend. Sie expandierte sehr stark, indem sie andere Brauereien übernahm: A. Janssen, Bergedorf Beer, Germania in Wandsbek, Steinbek, das Bürgerliche Brauhaus in Eilbek, dann Hinselmann, Boëts & Berghoff in Neumünster und schliesslich die Kieler Schloss-Schifferer-Brauerei. Heute gehört die Brauerei als Tochterunternehmen zur Carlsberg-Gruppe mit Sitz in Kopenhagen. Holsten ist Teil von Carlsberg Deutschland.

Nun ist aber die Brauerei in Altona-Nord in vielen Bauteilen die Gleiche geblieben, es kam natürlich Neues hinzu, vor allem bei der Steuerung der Produktion mit elektronischen Mitteln. Vieles davon sieht man auf dem Rundgang. Anderes versteckt sich in geschlossenen Behältern und langen, langen Röhren. Am Schluss aber steht das frische Bier vor dem Besucher, dazu ein Imbiss mit Treberbrot. Prosit! Gelegentlich finden Feste statt auf dem Aussengelände der Brauerei, auch dann hat man Gelegenheit, sich der Faszination Bier anzunähern. Ein Shop bietet witzige Produkte an, so einen Ring, mit dem man Kronverschlüsse in Sekundenschnelle knacken kann, damit man rascher beim Bier ist. Duckstein-Bier wird natürlich auch an den bekannten Duckstein-Festivals serviert.

Tags: Produkte · Unternehmen

1 Antwort bis jetzt ↓

  • 1 Kerbie // Sep 9, 2011 at 10:34

    Schau mal einer an, da komme ich selbst aus Hamburg und weiß noch nicht einmal das es eine Führung in unserer Holsten Brauerei gibt. 5,- € ist ja eine Führung sogar für mich als Hamburger das mal Wert. Ich freue mich diesen Bericht gelesen zu haben und um einiges Erfahrener zu sein.

    LG

Hinterlasse einen Kommentar